Herzlich Willkommen

auf der Website der Dienstgeberseite der Arbeitsrechtlichen Kommission!

Die Dienstgeberseite ist die arbeitsrechtliche Interessenvertretung der Einrichtungen und Dienste des Deutschen Caritasverbandes.

> Über uns

Für unsere AK-Mitglieder
Login

Kennwort vergessen?

Zutrittsrecht Gewerkschaften
Login

Kennwort vergessen?

Aktuelles

Pflegelöhne: Der schnellste Weg zum Ziel ist der direkte Weg

Statement der Dienstgeberseite zur Forderung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, zügig höhere Löhne in der Pflege zu schaffen. Die Dienstgeberseite verweist darauf, dass die Pflegekommission sich bereits seit Jahren bewährt hat und derzeit erneut dabei ist, über höhere Mindestlöhne zu beraten.
> Pressemitteilung vom 20.12.2019  

RK Ost beschließt Angleichung der Ost-Gehälter an West-Niveau

Die Regionalkommission Ost (RK) der Arbeitsrechtlichen Kommission hat in ihrer Sitzung am 19.12.2019 eine Lösung für die schrittweise Heranführung der Entgelte an das West-Niveau vereinbart.
> Download Pressemitteilung vom 20.12.2019 
> Download Dienstgeberbrief RK Ost Nr. 5/2019  

Dienstgeberbriefe der RK Nord und RK Mitte

Am 10.12.2019 fand die zweite Sitzung der Regionalkommission (RK) Nord statt. Auf der Tagesordnung stand die Tarifrunde Ärzte. Da die Bundeskommission noch keine Einigung in der Tarifrunde Ärzte erzielen konnte, hat auch die RK Nord noch keinen Beschluss gefasst. Allerdings wäre die Dienstgeberseite der RK Nord im Sinne der Ärzte und Krankenhäuser bereits jetzt bereit gewesen, aktiv zu werden. Ähnlich verhält sich dies in der RK Mitte, die am 12.12.2019 verhandelte. Mehr erfahren Sie in den Dienstgeberbriefen.
> Download Dienstgeberbrief RK Nord Nr. 2/2019 
> Download Dienstgeberbrief RK Mitte Nr. 3/2019 

Tarifrunde Ärzte geht in die Vermittlung

In der Tarifrunde Ärzte hat die Arbeitsrechtliche Kommission in der Sitzung am 05.12.2019 weiterhin kein Ergebnis erzielen können. Nun ist der Vermittlungsausschuss gefragt, eine Einigung zwischen Dienstgeberseite und Mitarbeiterseite vorzubereiten. Die Caritas-Dienstgeber kritisieren die Mitarbeiterseite für ihre kompromisslose Haltung. Im aktuellen Dienstgeberbrief berichten wir über die BK-Sitzung und über weitere aktuelle Themen. 
> Download Pressemitteilung vom 05.12.2019 
> Download Dienstgeberbrief Nr. 6/2019 vom 06.12.2019 

Pflegelöhneverbesserungsgesetz: Dienstgeber warnen vor Euphorie

Am 24.10.2019 berät der Bundestag über das Pflegelöhneverbesserungsgesetz. Die Caritas-Dienstgeber warnen vor allzu viel Euphorie. Zudem ist wichtig, dass die Bundesregierung zeitnah ein Finanzierungskonzept für die weiter steigenden Kosten in der Pflege vorlegt.
> Download Pressemitteilung vom 24.10.2019 

Aktuelle Dienstgeberbriefe RK Ost und RK Bayern erschienen

Am 24.10.2019 hat die Regionalkommission Ost das Ergebnis der Vermittlung vom 11.10.2019 beraten. Dabei ging es um eine eine mitarbeiterseitig geforderte zusätzliche Einmalzahlung. Demnach soll die RK nun eine Sondierungsgruppe einsetzen, um ein mögliches Ergebnis zu erarbeiten. Am 22.10.2019 fand zudem die Sitzung der RK Bayern statt.
> Download Dienstgeberbrief RK Ost, Nr. 4/2019 vom 24.10.2019 
> Download Dienstgeberbrief RK Bayern, Nr. 4/2019 vom 28.10.2019 

Neuer zusätzlicher Partner für betriebliche Altersvorsorge

Die R+V Versicherung ist zusätzlicher neuer Partner der betrieblichen Altersvorsorge bei der Caritas und ersetzt die Pensionskasse der Caritas VVaG (PKC). Rechtsträger, deren betriebliche Altersversorgung bisher bei der PKC erfolgte, sind nach der neuen Versorgungsordnung C der Anlage 8 zu den AVR verpflichtet, diese Altersvorsorge für ihre neuen Mitarbeitenden bei der R+V Versicherung durchführen zu lassen. Der Versichertenbestand der PKC umfasst rund 25.000 Versicherte. Die allermeisten der mehr als 650.000 Caritas-Beschäftigten bleiben bei der KZVK pflichtversichert. Über Veranstaltungen und Webinare im Oktober und November sowie persönliche telefonische Beratungen können sich betroffene Rechtsträger näher informieren.
> Download Dienstgeberinformation vom 14.10.2019

Aktualisiert am : 20.12.2019