Herzlich Willkommen

auf der Website der Dienstgeberseite der Arbeitsrechtlichen Kommission!

Die Dienstgeberseite ist die arbeitsrechtliche Interessenvertretung der Einrichtungen und Dienste des Deutschen Caritasverbandes.

> Über uns

Für unsere AK-Mitglieder
Login

Kennwort vergessen?

Zutrittsrecht Gewerkschaften
Login

Kennwort vergessen?

Aktuelles

KAP: Dienstgeber sehen noch offene Fragen

Die Caritas-Dienstgeber sehen in den Ergebnissen der „Konzertierten Aktion Pflege (KAP)“ zur Verbesserung der Entlohnungsbedingungen in der Altenpflege „einen entwicklungsfähigen Kompromiss mit noch offenen Fragen“. Die zuständigen Minister der Bundesregierung haben die Ergebnisse am 04.06.2019 in Berlin vorgestellt. Mehr Personal und höhere Gehälter bedeuten auch höhere Kosten. Diese dürfen nicht einfach auf die Pflegebedürftigen und ihre Familien sowie auf die Pflegeanbieter abgewälzt werden. Ein Konzept hierfür steht noch aus.
> Pressemitteilung vom 04.06.2019 

Sitzungen der Regionalkommissionen Mitte und Baden-Württemberg

Die Regionalkommission Mitte (RK) möchte eine zeitlich befristete Kompetenzübertragung für die Vergütung von Mitarbeitern in Inklusionsbetrieben nach Anlage 20 zu den AVR bei der Bundeskommission beantragen. Dies hat sie in ihrer Sitzung am 11.04.2019 beschlossen. Die RK Baden-Württemberg tagte bereits am 04.04.2019. Berichte aus der Bundeskommission und aus dem Ausschuss "Attraktive Arbeitsbedingungen" standen auf der Tagesordnung.
> Download Dienstgeberbrief RK Mitte 1/2019   
> Download Dienstgeberbrief RK Baden-Württemberg 1/2019 

Vorurteile über Arbeitsbedingungen in der Altenhilfe widerlegt

Die Caritas-Altenhilfe bietet hohe Arbeitsplatzattraktivität und lange Beschäftigungsverhältnisse. Zu diesem Ergebnis kommt die Dienstgeberseite der Arbeitsrechtlichen Kommission auf Grundlage der aktuell ermittelten Ergebnisse des Caritaspanel und weiterer Marktdaten, die sie am 27.03.2019 in Berlin gemeinsam mit dem Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) vorgestellt hat.
> Download Pressemitteilung vom 27.03.2019 
> Download Präsentation zum Pressegespräch vom 27.03.2019   
> Download Foto Norbert Altmann   

Dienstgeberbriefe der Regionalkommissionen NRW und Ost erschienen

Am 19.03.2019 fand die erste Sitzung der Regionalkommission Nordrhein-Westfalen (RK NRW) statt. Besprochen wurden unter anderem ein Antrag der Mitarbeiterseite zur Anhebung der PiA-Vergütung und die Forderungen des Marburger Bundes zur Ärztevergütung. Die RK Ost tagte am 21.03.2019 und folgte dem Spruch des Vermittlungsausschusses in der Frage um Einmalzahlungen.
> Download Dienstgeberbrief RK NRW 01/2019 vom 19.03.2019  
> Download Dienstgeberbrief RK Ost 02/2019 vom 21.03.2019 

Dienstgeberbrief Nr. 02/2019 erschienen

Die neue Ausgabe des Dienstgeberbriefs behandelt die Sitzung der Bundeskommission am 07.03.2019 sowie viele weitere Themen aus anderen Tarifbereichen und aus der Rechtsprechung.
> Download Dienstgeberbrief Nr. 2/2019 vom 08.03.2019 

Mitarbeiterseite verhindert Tarifierung der Ausbildung in betrieblich-schulischen Gesundheitsberufen

Die Dienstgeberseite hat in der heutigen Sitzung der Bundeskommission beantragt, Auszubildende in betriebliche-schulischen Gesundheitsberufen zu vergüten. Damit soll die Ausbildungsinitiative des Pflegeberufestärkungsgesetzes auch im Caritas-Bereich nutzbar gemacht werden. Leider hat die Mitarbeiterseite den Antrag abgelehnt und verzögert damit eine längst erforderliche Regelung.
> Download Pressemitteilung vom 07.03.2019

Stellenausschreibung: Volljurist/in in der Geschäftsstelle

In der Geschäftsstelle der Dienstgeberseite der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes e. V. suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

Volljurist_in (100 %)

Die Stelle ist als Elternzeitvertretung bis 22.10.2020 zu besetzen. Bewerbungsfrist: 04.04.2019
> Download Stellenausschreibung

Konzertierte Aktion Pflege: Dienstgeber stark in der Pflegeausbildung

Die Caritas-Dienstgeber weisen anlässlich der am vergangenen Montag vorgestellten Ergebnisse zur Pflegeausbildung im Rahmen der Konzertierten Aktion Pflege (KAP) darauf hin, dass sie sich bereits sehr stark in der Pflegeausbildung engagieren. Zudem treten sie entschieden kolportierten Behauptungen entgegen, dass in der Pflegeausbildung noch keine Ausbildungsvergütung gezahlt und Schulgeld fällig werde. 
Download Pressemitteilung vom 30.01.2019
> Download Grafik zum Vergleich Ausbildungsvergütung 
> Download Foto Norbert Altmann   

Aktualisiert am : 04.06.2019