Impulstag Digitale Transformation für Dienstgeber

Dienstag, 26.02.2019, 09.30 – 16.45 Uhr
Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt am Main
ausgebucht! Neu-Anmeldungen setzen wir auf die Warteliste und melden uns, wenn sich freie Plätze ergeben sollten.

Im Fokus: Arbeits- und tarifrechtliche Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung, Arbeitswelt 4.0

Die Arbeits- und Unternehmenswelt der Gesundheits- und Sozialwirtschaft steht vor einer digitalen Transformation. Dabei geht es auch um den zunehmenden Einsatz technischer Helfer und digitaler Anwendungen, die die Arbeit vor Ort und die Interaktion und Kommunikation stark verändern werden, aber nicht nur. Es steht aller Voraussicht nach ein tiefgreifender struktureller Wandel bevor.

Wie sieht dieser Wandel aus? Stehen unserem Sektor ähnliche Umwälzungen bevor wie in der Finanzwirtschaft und Industrie, wo integrierte Wertschöpfungsketten mit digitalen und automatisierten Leistungsprozessen das Bild prägen und die analoge Welt weitgehend in den Hintergrund rücken?

Fest steht: Die digitale Transformation wird unweigerlich Arbeitsbeziehungen und damit auch arbeits- und tarifrechtliche Fragen betreffen. Und sie muss gestaltet werden. Der Einsatz digitaler Technologien wird Arbeitsprozesse verändern und lässt neue Aufgaben entstehen. Formen der Arbeit und Arbeitsorganisation wandeln sich. Berufsbilder verschwinden, neue entstehen. Die Anforderungen an die Mitarbeiter und ihren Qualifikationen verändern sich rasant. Und damit sind die Implikationen in erheblichem Umfang auch relevant für die Arbeitsrechtliche Kommission. Es müssen neue, tragfähige, passgenaue und zukunftsorientierte Lösungen entwickelt werden. Ganz konkrete Fragen, wie z.B. „Welche Arbeitsplätze müssen mit welchen Tätigkeitsmerkmalen der Zukunft in den AVR beschrieben werden?“ sind zu beantworten.

Mit der Tagungsveranstaltung wollen wir daher wichtige Impulse für die Ausgestaltung der digitalen Transformation setzen. Vor allem möchten wir auf Basis eines breiten Spektrums wertvoller Analysen namhafter Experten aus Wissenschaft und Forschung sowie digitalen Vordenkern aus der Praxis und mit Ihnen gemeinsam über die arbeitsrechtlichen und personalwirtschaftlichen Herausforderungen der Arbeitsbeziehungen von morgen diskutieren. Insbesondere sollen von diesem Tag ganz konkrete Gestaltungsansätze für eine zukunftsfähige AVR (4.0) ausgehen.

Wir freuen uns auf Sie!

Programm

Das detaillierte Programm und die Referenten finden Sie hier.

Vorabendprogramm 

Am Vorabend der Veranstaltung erhalten Interessierte einen Einblick aus erster Hand in die Entwicklungen der Finanzindustrie und den Herausforderungen der Kapitalanlage im Niedrigrenditeumfeld – und damit auch für die bAV. Die Teilnehmerzahl ist hier jedoch aus organisatorischen Gründen begrenzt.

Übernachtungsmöglichkeit für Teilnehmer des Vorabendprogramms

Bis zum 28.01.2019 ist ein Kontingent von Zimmern im mainhaus Stadthotel reserviert, Lange Str. 26, 60311 Frankfurt, Tel. 069-299060. Unter dem Stichwort „Impulstag“ können daraus direkt beim Hotel auf Selbstzahlerbasis Zimmer gebucht werden.

Teilnahmegebühren

  • 175,- EUR für Mitglieder in der Arbeitsrechtlichen Kommission
  • 250,- EUR für Institutionen bzw. Dienstgeber von Kirche und Caritas
  • 350,- EUR für Sonstige

Die Preise verstehen sich inklusive MwSt. Bitte beachten Sie die unten angegebenen Teilnahmebedingungen.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Online-Formular an.

  • Auf der ersten Seite geben Sie Ihre Daten an und teilen uns mit, ob Sie auch an der Vorabendveranstaltung interessiert sind.
  • Auf der zweiten Formularseite geben Sie an, an welchem der angebotenen Workshops Sie teilnehmen wollen.
  • Sie sind an zukünftige Informationen und News zur Digitalisierung interessiert? Dann setzen Sie bitte auf der zweiten Formularseite bitte ein Häkchen an betreffender Stelle.

 >> Hier geht's zur Online-Anmeldung  

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen: Teilnahme an der Veranstaltung, Imbiss in den Pausen. Reise- und Übernachtungskosten sind selbst zu tragen. Aktuelle Informationen erhalten Sie per E-Mail. Nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung sind Sie als Teilnehmer registriert und erhalten im Anschluss der Veranstaltung eine Rechnung. Die Rechnung ist spätestens bis 31.03.2019 zu begleichen. Ihre Anmeldung ist verbindlich, vorbehaltlich verfügbarer Plätze und keiner anderslautenden Nachricht unsererseits.

Eine Stornierung der Teilnahme ist gegen eine Bearbeitungsgebühr möglich – und zwar:

  • bis 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin: 40 Prozent Ihrer jeweiligen Teilnahmegebühr
  • bis 7 Tage vor dem Veranstaltungstermin: 50 Prozent Ihrer jeweiligen Teilnahmegebühr
  • Danach sowie bei Nichterscheinen wird der volle Tagungsbeitrag fällig, es sei denn, es wird ein(e) Ersatzteilnehmer(in) gestellt.

Bei Seminarabsagen durch den Veranstalter aus organisatorischen oder sonstigen Gründen wird der gezahlte Tagungsbeitrag voll erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Zur Fristwahrung müssen Stornierungen schriftlich per Post, per E-Mail oder per Fax bei der Geschäftsstelle der Dienstgeberseite der AK eingehen.

Mit der Anmeldung werden diese Bedingungen anerkannt. Erfüllungsort für alle Ansprüche ist der Sitz des Veranstalters. Gerichtsstand ist Freiburg.