Für unsere AK-Mitglieder
Login

Kennwort vergessen?

Zutrittsrecht Gewerkschaften
Login

Kennwort vergessen?

Positionen/Stellungnahmen der Dienstgeberseite 2008 bis 2012

FREITAG 25. MAI 2012
POSITION 03/2012
Stellungnahme im Rahmen der Anhörung zum Entwurf der Rahmenordnung für die Kommission zurOrdnung des Diözesanen Arbeitsvertragsrechtes (Rahmen-KODA-Ordnung) und den Entwurf der Zentral-KODA-Ordnung
Die Personalwesenkommission (PWK) des Verbands der Diözesen Deutschlands (VDD) hat im vergangenen Jahr zwei Arbeitsgruppen mit der Überarbeitung bestehender Ordnungen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts beauftragt. Die Mitglieder der Dienstgeberseite der Verhandlungskommission nehmen hier Stellung zu den bisherigen Überlegungen der Arbeitsgruppen.
> mehr

MONTAG, 26. MÄRZ 2012
POSITION 02/2012
Stellungnahme an den Ausschuss Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages - Öffentliche Anhörung am 26. März 2012 zum Dritten Weg
Ziel des Antrags der Fraktion DIE LINKE soll es sein, die Grundrechte der Beschäftigten von Kirchen und kirchlichen Einrichtungen zu stärken. Zu diesem Zweck soll Art. 137 WRV ausgehöhlt werden und u. a. das Streikrecht eingeführt werden. Hierfür besteht weder ein Bedürfnis, noch kann dieses Ziel mit den vorgeschlagenen Gesetzesänderungen erreicht werden. > mehr
> Materialzusammenstellung der Öffentlichen Anhörung (Ausschuss-Drs. 17(11)826, 17(11)838neu, 17(11)842)

MITTWOCH, 1. FEBRUAR 2012
GEMEINSAME POSITION 01/2012 MIT IG MiCK
Information an den Ausschuss Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages - Öffentliche Anhörung am 6. Februar 2012 zu Vorschlägen einer Reform des Tarifvertragssystems
Die deutsche Politik ringt weiter um einen gesetzgeberischen Weg zur Vermeidung von unangemessenen Niedriglöhnen. Hierzu werden verschiedene Ansätze verfolgt. Die arbeitsrechtlichen Regelungen der Kirchen finden in all diesen Entwürfen bislang jedoch keine Erwähnung. Da insbesondere in Caritas und Kirche eine hohe Tarifbindung besteht, erscheint dies als rechtspolitisches Defizit. > mehr
> Materialzusammenstellung der Öffentlichen Anhörung (Ausschuss-Drs. 17(11)766neu)

DONNERSTAG, 29. SEPTEMBER 2011
POSITION 01/2011
Bekanntmachung über einen Antrag auf Allgemeinverbindlichkeitserklärung eines Tarifvertrages aus der Branche der Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach dem SGB II oder SGB III – Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 9. September 2011
Nicht nur zahlreiche Einrichtungen der Caritas, sondern auch die Regelungen des Dritten Weges insgesamt wären betroffen, wenn der erneut gestellte Antrag auf Allgemeinverbindlichkeitserklärung eines Tarifvertrages aus der Branche der Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch befürwortet würde. > mehr

FREITAG, 20. AUGUST 2010
POSITION 02/2010
Konsultation zur Weiterentwicklung der AK-Ordnung des DCV
Die Dienstgeberseite der Arbeitsrechtlichen Kommission (AK) gibt im Konsultationsverfahren zu den Änderungsvorschlägen der Arbeitsgruppe folgende Stellungnahme ab ... > mehr

DIENSTAG, 26. JANUAR 2010
POSITION 01/2010
Konsultationsverfahren zur Novellierung der AK-Ordnung
Die Dienstgeberseite der Arbeitsrechtlichen Kommission Beschlusskommission gibt im Konsultationsverfahren zur Novellierung der AK-Ordnung folgende Stellungnahme ab ... > mehr

MITTWOCH, 8. JULI 2009
POSITION 01/2009
Bekanntmachung über einen Antrag auf Allgemeinverbindlichkeitserklärung eines Tarifvertrages aus der Branche der Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach dem SGB II oder SGB III – Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 18. Juni 2009
Nicht nur zahlreiche Einrichtungen der Caritas, sondern auch die Regelungen des Dritten Weges insgesamt wären nun betroffen, wenn der Antrag auf Allgemeinverbindlichkeitserklärung eines Tarifvertrages aus der Branche der Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch befürwortet würde. > mehr

DONNERSTAG, 27. NOVEMBER 2008
POSITION 01/2008
Position zur Aufnahme der Pflege- und Weiterbildungsbranche in das Arbeitnehmerentsendegesetz
Zahlreiche Einrichtungen und Dienste der Caritas wären betroffen, wenn die Anträge zur Aufnahme in das Arbeitnehmerentsendegesetz von kleineren Anbietern der Weiterbildungs- und Pflegebranche befürwortet würden – ohne eine Möglichkeit der Mitsprache über die Höhe des Mindestlohnes zu haben. > mehr